VfL Tegel 1891 e.V. - Floorball
 

Neuigkeiten


Zurück zur Übersicht

25.05.2019

Landesmeister 2019 heißt der VfL Tegel U11

Es war ein so großartiger Spieltag für die Spieler*innen der U11 des VfL Tegel. Das kann man nicht fühlen, wenn man es nicht erlebt hat.

Als Vierter mussten wir am letzten Spieltag in der Regionalliga Kleinfeld U11 noch zittern, ob wir es noch in die Playoffs am 25.5. in Tegel schaffen dabei zu sein.
Ein Ausrichter zu sein, ohne um den Titel zu spielen, dass wollten wir auf keinen Fall. Somit gewannen wir den letzten Regionalliga Spieltag in Potsdam gegen Potsdam mit 4:2.
Playoffs wir kommen...
Und wie.

Wir setzten alles auf eine Karte. Unser Gegner, die Eisbären waren in Topform. Sie schenkten uns nichts. Sie waren einer der Topfavoriten auf den Meistertitel. Es war ein Spiel auf Augenhöhe. Den Zuschauern wurde alles geboten - Spannung, Schnelligkeit und tolle Spielkombinationen, die zu Toren auf beiden Seiten führten. Es war ein Auf und Ab. Beide Teams brachten am Ende mit ihrer kämpferischen Leistung die Fans so in Stimmung, dass die Halle tobte.

Am Ende stand das letzte Quäntchen Glück auf unserer Seite. Wir gewannen 90 Sekunden vor Schluss mit 6:5 und zogen ins Finale ein. Die Freude war riesig. Wer hätte das gedacht. Den Vizemeistertitel konnte uns zu diesem Zeitpunkt keiner mehr nehmen. Aber wer will schon Silber, wenn Gold möglich ist.

Im Finale wartete der TSV Rangsdorf 2004 e.V. auf uns. Einer der Gegner, gegen die wir uns in den Vorrundenspielen immer etwas schwer taten. Eine Mannschaftsbesprechung zwischen dem Trainer und den Kids sollte alle nochmal auf das Wesentliche aufmerksam machen. Heute ist alles möglich.

Los ging es...
Es war kaum zu glauben, dass die Spieler* innen mit der gleichen Motivation und Einstellung das Spiel begannen. Das Tempo war hoch und jedes Team war dem Titel so nahe. Beide Teams haben in ihren Halbfinalspielen Kräfte gelassen. Wer wird am Ende die Nase vorne haben??

Nach einer 3:1 Führung sah es für Tegel gut aus. Rangsdorf schaffte es aber durch gutes Zusammenspiel nochmal kurz vor Schluss auf 3:3 heranzukommen. Durchhalten hieß es, mit Teamgeist und letztem Willen alles geben, nur noch auf die Schlusssirene warten. Bloß keinen Gegentreffer mehr zulassen. 3:3 stand es nach regulärer Spielzeit.
5 Min. Verlängerung.... Es war an Spannung kaum mehr auszuhalten.

Und dann nach 24 Sekunden war es geschehen.
Tobias vom VfL Tegel schoss das entscheidende Tor.

WAHNSINN!!



Zurück zur Übersicht


Karte
Email